Download e-book for kindle: Welche Prinzipien sind für Montesquieu die Bedingungen für by Philipp Farwick

By Philipp Farwick

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, observe: 2,0, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, five Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Das moderne Verfassungsrecht geht zu einem großen Teil auf die Auseinandersetzung mit den Überlegungen Montesquieus zurück. Über die amerikanische Verfassung sind eine Vielzahl verschiedener moderner Verfassungen unmittelbar von Montesquieus Werk beeinflusst und die Formel der „Gewaltenteilung“ wurde von ihm geprägt – Montesquieu gilt bis heute als einer der wichtigsten Denker der Moderne. Thema dieser Hausarbeit soll im Folgenden sein, die Prinzipien zu beschreiben, die für Montesquieu die Monarchie bedingen. Diese Hausarbeit bezieht sich hauptsächlich auf „Vom Geist der Gesetze“, das Hauptwerk Montesquieus. Ich möchte mich auf biographischem Wege dem Denker nähern, bevor ich mich, über eine allgemeine Beschreibung seines Hauptwerks, dem eigentlichen Gegenstand meiner Untersuchung nähere. Die Prinzipien sollen am Beispiel der Monarchie beschrieben werden. Mir scheint jedoch eine Einbettung dieser Beschreibung in seine Theorien zu allen beschriebenen Regierungsformen wichtig, da Montesquieu selbst diese eng verknüpft. Weiter soll hier untersucht werden, inwiefern sich diese Prinzipien konkret auf das gesellschaftliche Leben in der Monarchie auswirken, am Beispiel der Erziehung und der Gesetze.

Im Fazit schließlich werden die Ergebnisse abschließend noch einmal zusammengefasst. Es bietet Platz für weiterführende Überlegungen und Bemerkungen, die während der Fertigung dieser Arbeit aufgetaucht sind.

Show description

Prozessakten, Parteien, Partikularinteressen: by Alexander Denzler,Ellen Franke,Britta Schneider PDF

By Alexander Denzler,Ellen Franke,Britta Schneider

Warum Prozessakten? was once heißt und zu welchem Ende studiert guy Höchstgerichte? Antworten auf diese Fragen geben Nachwuchsforscherinnen und -forscher aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und den Niederlanden. Sie beleuchten, wie der Adel, der Klerus sowie die Untertanen zwischen dem 15. und 19. Jahrhundert die Reichsgerichtsbarkeit, aber auch die höchsten territorialen und städtischen Gerichtsinstanzen nutzten, um ihre Rechte, Interessen und Forderungen durchzusetzen. Neben der Parteienperspektive interessieren zudem die Gerichte und deren own selbst; auch werden die Kriege und Krisen des 17. Jahrhunderts thematisiert, in denen die Richter versuchten, Recht zu sprechen. Auf der foundation umfangreicher Quellenstudien geben die jungen Autorinnen und Autoren epochenübergreifende Einblicke in das facettenreiche Erkenntnispotential, welches Prozessakten nach wie vor und auch zukünftig bereithält– ebenso wie in die Vielfalt der Höchstgerichte mit dem Reichshofrat und dem Reichskammergericht im Heiligen Römischen Reich an der Spitze.

Show description

Foucault 'Überwachen und Strafen'. Eine Analyse (German - download pdf or read online

By Philipp-Henning v.Bruchhausen

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, notice: 1, Ludwig-Maximilians-Universität München, four Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Es wird immer wieder gerne kolportiert, daß das Sterben auf den modernen Schlachtfeldern eine anonymisierte Sache sei; used to be Duelle Mann gegen Mann angeht magazine das zutreffen, ansonsten verhält es sich eher umgekehrt : Während früher der siegreiche Heerhaufen die Verluste des Unterlegenen anhand abgeschlagener Köpfe oder sonstiger Teile einfach hochschätzte, zählt guy heute schlicht die Zahl der eingesammelten Hundemarken, die jeder Soldat um den Hals, oder im Falle der Erfahreneren im Stiefel trägt. Auf dieser findet sich eine Registriernummer, zu der im meist weit entfernten Hauptquartier eine Akte gehört, in der sich neben identify, Rang und regulate auch andere Daten, wie Herkunft, Schulbildung, medizinische Daten und die Einschätzungen der bisherigen Instrukteure befinden. additionally eine weitgehend komplette Vita. Von Anonymität kann gar keine Rede sein, hinter den uniformierten Massen befindet sich ein gewaltiger bürokratischer Apparat, der alle notwendigen Informationen über sein Millionenheer besitzt, beginnend von der Geburt eines jeden Soldaten an.

Nun, used to be hat die Militärbürokratie mit Michel Foucaults Überwachen und Strafen zu tun, daß sich der Geburt des Gefängnisses widmet ? Auf den ersten Blick wenig, aber auf den zweiten fällt einem die frappierende Ähnlichkeit von Kaserne und Gefängnis ins Auge. Bei beiden besteht ein striktes Kontrollregiment , mit dem Ziel der lückenlosen Überwachung gefährlicher oder potentiell gefährlicher Individuen. Auch der Aspekt aus „unnützen Elementen“ nützliche zu machen, ob für die Produktion in der Wirtschaft oder den Dienst an der Waffe, ist durchaus vergleichbar, genauso wie die teils tremendous Einschränkung der Bewegungsfreiheit. Nur der Aspekt des Strafens ist der Kaserne nicht von vorne herein zu eigen. Auch könnte guy das Gefängnis mit der geschlossenen Heilanstalt in Bezug bringen, dem Jugend Gefängnis oder dem geschlossenen „Heim“, und zu guter letzt dem Kloster. Wie Foucault selbst es ausdrückt : „ used to be ist daran verwunderlich, wenn das Gefängnis den Fabriken, den Schulen, den Kasernen, den Spitälern gleicht, die allesamt den Gefängnissen gleichen?“ Sie alle basieren auf strenger Hierarchie, die ihre Subjekte mittels aller möglichen Disziplinierungstechniken einer strikten Ordnung unterwirft. Diese Techniken bestehen gar nicht so sehr aus physischer Gewalt, sondern viel m ehr aus lückenloser Überwachung und ständiger Prüfung. [...]

Show description

Download e-book for kindle: Die deutschlandpolitischen Positionen von Helmut Kohl und by Christian Chmel

By Christian Chmel

Magisterarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Historisches, word: 2,3, Ruhr-Universität Bochum (Fakultät für Geschichtswissenschaft), forty eight Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Der Bundestagswahlkampf 1990 stand im Zeichen der politischen Wende in Mittel- und Osteuropa und des daraus resultierenden deutschen Vereinigungsprozesses. Deutschlandpolitik rangierte spätestens mit dem Mauerfall am nine. November 1989 ganz oben auf der politischen schedule der Bundesrepublik. Die Kanzlerkandidaten im „Einheitswahlkampf“, Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) und Herausforderer Oskar Lafontaine (SPD), hatten sich angesichts dessen mit – gesamtdeutschen – Fragen auseinanderzusetzen, für deren Beantwortung keine Patentrezepte existierten: die Bewältigung des Übersiedlerstroms aus der DDR, das Verhältnis zu den politischen Gruppierungen in Ostdeutschland, die Einführung der Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion, die staatsrechtliche Gestaltung der Einheit (Artikel 23 oder 146?), die Bündniszugehörigkeit eines wiedervereinigten Deutschlands, und auch die endgültige Anerkennung der polnischen Westgrenze wurde wieder diskutiert – dabei immer auch begleitet von taktischen Überlegungen hinsichtlich des für die Kontrahenten jeweils günstigeren Termins für die – bereits gesamtdeutschen – Bundestagswahlen. Ganz eindeutig wurde die politische Debatte in Parteien, Publizistik und innerhalb der Bevölkerung im Jahr 1990 dominiert von Vorschlägen und Planungen im Kontext der Vereinigung beider deutscher Staaten.
Dementsprechend wurden die deutschlandpolitischen Positionen (und Grundüberzeugungen) der Kandidaten Kohl und Lafontaine zum Leitmotiv ihrer Wahlkampfstrategien und entscheidenden Faktor für den Ausgang der ersten gesamtdeutschen Bundestagswahl am 2. Dezember 1990. In der „Chronologie und examine“ des Einheitswahlkampfs stehen daher folgende Fragen im Vordergrund: Waren die Positionen der Kanzlerkandidaten in der jeweils eigenen Partei konsensfähig oder Auslöser für Kontroversen? Hatten die DDR-Volkskammerwahl sowie die diversen Landtagswahlen in alten und neuen Bundesländern im Verlauf des Jahres 1990 bereits den Charakter von Abstimmungen über die deutschlandpolitischen Alternativen auf Bundesebene? Wie wurden die Wahlkampfstrategien von Kohl und Lafontaine in den publizistischen Leitmedien beurteilt? Und schließlich: Wie haben sich die Zustimmungswerte zu den Kandidaten und ihren Positionen in den Umfragen maßgeblicher Meinungsforschungsinstitute entwickelt?

Show description

Get Legitimität in modernen Demokratien: Eine vergleichende PDF

By Ines Kruspel

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, observe: 1,3, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Moderne politische Theorien des 20. Jahrhunderts, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: In der Zeit nachmetaphysischen Denkens stellt die Frage nach der Legitimität politischer Ordnungen, Herrschaftsträger und Entscheidungen moderner Massendemokratien eine große Herausforderung für (politische) Theoretiker dar – eine Herausforderung, der sich auch die Autoren Jürgen Habermas und Charles Taylor als Autoren zweier unterschiedlicher, gegensätzlicher Theorierichtungen – dem prozeduralistischen Liberalismus und dem Kommunitarismus – stellten. Sie entwickeln je ein Modell der Demokratie und stellen sich dabei auch die Frage der Legitimität. Die vorliegende Arbeit untersucht diese normativen Demokratietheorien Taylors’ und Habermas’ vor allem im Hinblick auf die Legitimität in vergleichender paintings. Es geht dabei vor allem darum, zu prüfen, ob die scheinbar kontroversen Ansichten nicht doch Gemeinsamkeiten aufweisen und vielleicht miteinander vereinbar sind. Die genauere Untersuchung der Theorien ergibt dann letztlich als Ergebnis der Ausarbeitung auch entscheidende Gemeinsamkeiten in den jeweiligen Begründungen der Legitimität, so dass sich die so gegensätzlich scheinenden Modelle als durchaus miteinander vereinbar erweisen.

Show description

Download e-book for kindle: Marxism and Spirituality: An International Anthology by Benjamin Page

By Benjamin Page

This a lot wanted standpoint represents a primary step within the exploration of a long-ignored measurement of Marxist notion. members, either Marxist and non-Marxist, from a number of international locations think about such issues as: the non secular implications of Marxism and its reviews of monetary determinism, alienation, and faith; what Marxism has to claim to the extra pressing non secular problems with our time; and legacy of Marxism in a post-Soviet world.

Spirituality right here refers much less to faith than to questions of ethical and esthetic price; problems with freedom, creativity, transcendence, and group; the that means of existence and of the fight to create a greater international. This ebook starts with a quick part from Trotsky and Che Guevara, and Vivian Gornick's paintings on American Communism, and with overviews of questions of spirituality in pre- and early Soviet Russian suggestion and in Western Marxism. It then offers the perspectives of a number of modern Marxists, and concludes with contributions on religious concerns in Marxism's dialogues with Christianity in either East Europe and Latin the US, and with Buddhism.

Show description

Jean-Michel Eymeri-Douzans,Jon Pierre's Administrative Reforms and Democratic Governance PDF

By Jean-Michel Eymeri-Douzans,Jon Pierre

After 1 / 4 of a century of implementation of recent Public administration (NPM) reform innovations, this publication assesses the foremost actual results of those reforms on states and public sectors, at either the organisational point and a extra political point. in contrast to so much earlier bills of reform, this booklet appears at how reform has replaced the function of the general public management in democratic governance. that includes case reviews at the united kingdom, Germany, France, Norway, eire, Switzerland, Scandinavia, put up communist states, Mexico, South Korea, Turkey and the ecu fee, and concentrating on concerns this book:




  • Examines the numerous adaptations within the "trajectories" of administrative reform between West ecu international locations at the foundation of empirically rooted learn on varied nationwide case studies.



  • Assesses the level to which those "constitutive" public regulations have affected the associations of presidency and the governing approaches of our democratic occidental states and ask how have NPM-inspired courses, with their unique concentrate on managerialist ambitions and tools, challenged the political and democratic nature of public management?


Looking on the broader matters on the subject of the present recompositions of democratic states, this booklet should be of curiosity to scholars and students of all issues on the subject of public management and governance inside of political technological know-how, administration, public legislation, sociology, modern historical past, and cultural studies.

Show description

Download PDF by Edwin McPeak: The New Founding Fathers of a "Network" Solution

By Edwin McPeak

Edwin McPeak is a brand new writer with a clean, confident outlook on the USA. together with his progressive notion of a working laptop or computer community designed particularly for the aim of permitting the “people” to forgo the inept leaders we have representing us, he opens up a provocative debate and solutions his critics from an perspective by no means earlier than explored.
Hailing from a small urban in Western big apple, (Olean), he has greatly traveled the USA and has saved his finger at the pulse of what “everyday” americans suppose is lacking with our present leaders. His observations, his intuitive knack of foreseeing the sluggish erosion technique of the program and his cutting edge answer of ways to unfastened the folk from the loss of life grip held by means of the politicians of this present day, make for a studying of intrigue and thought.
His distinctive sort of writing demanding situations the reader to imagine for themselves and fill within the lacking gaps of his progressive thought of “people participatory govt” via putting themselves correct within the thick of this nationwide “experiment” as “NEW FOUNDING FATHERS.”

Show description

Geoffrey Pridham's The New Mediterranean Democracies: Regime Transition in PDF

By Geoffrey Pridham

This quantity, first released in 1984, discusses the viability of employing the ‘Mediterranean version’ to 3 nations that have been transitioning to democracy, – Spain, Greece and Portugal – combining either comparative and nationwide case-study techniques. specifically, Spain, Greece and Portugal supply similar examples of the issues of creating new democratic structures inside of rather volatile and economically much less constructed environments.


This identify applies various theories of regime transition to the international locations in query. This quantity could be of curiosity to scholars of politics.

Show description

Download e-book for kindle: Conservatism in the Black Community: To the Right and by Angela K. Lewis

By Angela K. Lewis

Conservatism within the Black Community examines the modern meanings of Black Conservatism and its impact on black political habit, supplying a foundation for realizing the influence this phenomenon has on black political habit. Lewis analyzes conservatism in the black ideological framework, whereas additionally explaining the which means of conservatism within the black neighborhood.



While students have argued that the extent of help for conservatism between blacks is minimum simply because conservatism is antithetical to black curiosity, there are a cadre of conservative political intellectuals and political elites in the US. Do their perspectives impact these of the broader Black inhabitants? Or does the media in simple terms magnify their voices yet with little aid? What a part of modern Black conservatism has chanced on a house within the Tea social gathering stream?



Focusing on what conservatism capacity to Blacks on the grassroots point and in what factor components Blacks as a complete are inclined to have extra conservative perspectives, this paintings neither evaluations nor praises Black Conservatism. the result of Lewis’s mixture of quantitative and qualitative methodologies may be of robust curiosity to scholars and students of Black politics, Black reviews, and political habit extra generally.

Show description